Sonntag, 21. Februar 2010

NXT folgt Linie mithilfe zweier Lichtsensoren

So, jetzt will ich Euch mal ein kleines NXT-G-Programm vorstellen, dass den Roboter auf einer schwarzen Linie im Kreis fahren lässt. Im Roboter sind zwei Lichtsensoren verbaut - einer hängt knapp links von der Linie und einer entsprechend rechts daneben. Die Sensorwerte im Bereich von 0 bis 100 werden ausgelesen und anschließend voneinander subtrahiert. Diese Differenz im Bereich von -100 bis 100 geht dann in die Lenkung und in die Leistung der Motoren mit ein und sorgt für eine (zumindest theoretisch) weiche Kurvenbahn.
Hier noch eine kurze Demonstration:


Das verwendete NXT-G-Programm steht hier zum Download bereit.

Kommentare:

  1. ich bekomme den fehler das das programm defekt ist und möglicherweise datei fehlen bitte korrigieren

    AntwortenLöschen
  2. Es fehlen die Informationen der selbsterstellten Blöcke!

    AntwortenLöschen
  3. Es tut mir sehr leid. Ich habe seit zwei Monaten einen neuen Laptop und die Software nicht installiert. Die Software hatte ich damals von der Schule, die ich jetzt aber bereits abgeschlossen habe. Kostenlos kann man sie leider nicht herunterladen.

    AntwortenLöschen